Probiere die neue Rex-App aus. Jetzt herunterladen!
Probiere die neue Rex-App aus. Jetzt herunterladen!

Teil 2: Checkliste für neue Hundeeltern

Hunde
Ernährung
Medizin
Training
14
.
September
2023

Es gibt eine große Auswahl an Hundefutter. Was soll ich meinem Welpen füttern?

Die Ernährung ist in den ersten Lebensmonaten eines Hundes äußerst wichtig. Dabei gibt es grundsätzlich verschiedene Arten von Futter für den Anfang - Trockenfutter, Dosenfutter oder halbfeuchtes Welpenfutter. Hierbei ist es auch wichtig, darauf zu achten, was der Züchter vorher gefüttert hat.  Alle Arten von Welpenfutter sind akzeptabel, solange auf dem Etikett angegeben ist, dass das Futter für das Wachstum und/oder die Entwicklung bestimmt ist und "vollständig und ausgewogen" ist. Das bedeutet, dass das Futter einen vollständigen Nährstoffgehalt aufweist und die Bedürfnisse des Wachstums und der Entwicklung erfüllt.

Jede dieser Futtersorten hat Vor- und Nachteile. Trockenfutter ist meist das preiswerteste Futter. Es kann über einen längeren Zeitraum als Dosen- oder Feuchtfutter im Napf verbleiben, ohne zu verderben. Hierbei ist dann eine entsprechende Wasseraufnahme auch sehr wichtig.

Halbfeuchtes Futter kann durch die andere Textur und den oftmals stärkeren Geruch und Geschmack je nach Hund ansprechender sein. Halbfeuchte Futtersorten sollten sorgfältig nach ihren ernährungsphysiologischen Eigenschaften und nicht nach Geschmack, Verpackung oder Konsistenz ausgewählt werden.

Dosenfutter ist auch eine gute Wahl für die Fütterung Ihres Hundes. Dosenfutter enthält einen hohen Anteil an Wasser, und seine Konsistenz, sein Geruch und sein Geschmack sind sehr ansprechend. Allerdings kann Dosenfutter austrocknen oder verderben, wenn es längere Zeit nicht gefüttert wird.

Tafel- oder Menschenfutter wird für Haustiere in der Regel nicht empfohlen. Da sie in der Regel gut schmecken, fangen Hunde oft an, ihr ausgewogenes Hundefutter zu verweigern und stattdessen das Menschenfutter zu essen. Vor allem am Anfang ist es allerdings wichtig, dass die Nahrung aus einem qualitativ hochwertigem Welpenfutter besteht. Ist dies nicht der Fall, solltest du dich an eine Rezeptur halten, die von einem ausgebildeten Veterinärmediziner entwickelt wurde.

Wir genießen es viele verschiedene Gerichte zu essen. Die meisten Hunde ziehen es jedoch vor, nicht von einem Futter zum anderen zu wechseln, es sei denn, sie werden durch die Art und Weise, wie gefüttert wird, darauf trainiert. Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn dein Hund Tag für Tag, Woche für Woche das gleiche Futter frisst.

Wie oft sollte ich meinen Welpen füttern?

Es gibt unterschiedliche Methoden, Welpen zu füttern. Die beliebteste Methode ist die so genannte "Mahlzeitenfütterung". Das bedeutet, dass der Welpe zu bestimmten Zeiten des Tages gefüttert wird. Fünf- bis zwölfwöchigen Welpen sollte viermal am Tag eine abgemessene Menge Futter kriegen. Was nicht innerhalb von dreißig Minuten gefressen wird, wird weggenommen. Wenn das Futter innerhalb von drei bis vier Minuten aufgefressen wird, ist die Menge wahrscheinlich nicht ausreichend. Welpen, die auf diese Weise gefüttert werden, beginnen in der Regel im Alter von drei bis vier Monaten damit eine der Mahlzeiten abzulehnen. Wenn der Welpe bei der selben Mahlzeit mehrere Tage in Folge weniger hungrig erscheint, ist es an der Zeit, diese Mahlzeit abzusetzen. Zwei bis drei Mahlzeiten pro Tag sind der optimale Fütterungsplan für erwachsene Hunde.

"Fütterung ad libitum" bedeutet, dass jederzeit Futter verfügbar ist. Das funktioniert bei Trockenfutter und bei manchen Hunden gut. Andere Hunde neigen jedoch dazu, zu viel zu fressen und übergewichtig oder fettleibig zu werden, oder durch zu schnelles Wachstum Gelenksproblemen zu entwickeln. Kommt es zu einer Gewichtszunahme, nachdem die optimale Größe im Alter von etwa zwölf bis achtzehn Monaten erreicht ist, sollte diese Fütterungsmethode nicht mehr angewandt werden.

Was ist das normale Spielverhalten eines gesunden Welpen?

Es ist sehr wichtig, dass du deinem Welpen anregende Spielmöglichkeiten bietest, besonders in der ersten Woche in seinem neuen Zuhause. Laufen, jagen und apportieren sind wichtige Spielverhaltensweisen von Welpen und notwendig für die richtige Entwicklung der Muskulatur. Kauen und beißen sind übliche Verhaltensweisen von Welpen, um neue Dinge zu erforschen. Stell dafür am besten ein geeignetes, welpensicheres Spielzeug zur Verfügung damit nicht Gegenstände oder Familienmitglieder dafür benutzt werden. Die besten Spielzeuge sind leicht, biegsam und haltbar und haben keine lose Fäden, die abgebissen und verschluckt werden können. Jedes Spielzeug, das so klein ist, dass es verschluckt werden kann, sollte vermieden werden. Rex kann dir bei der Auswahl des sichersten Spielzeugs für deinen neuen Welpen helfen, wenn du dir nicht sicher bist, welches für deinen Welpen geeignet ist.

Wie mache ich meinen neuen Welpen stubenrein?

Das Training zur Stubenreinheit ist ein sehr wichtiger Schritt wenn du einen neuen Welpen bekommst. Wie lange das Training dauern muss, hängt sowohl vom Welpen als auch von dir ab. Manche Welpen werden schneller stubenrein als andere. Dein Hund möchte dir gefallen. Aber das Gedächtnis eines Welpen ist kurz, daher ist deine Geduld wichtig. Ein Zuhause mit einem schlecht erzogenen Welpen ist weder für dich noch für den Welpen ein glückliches Zuhause.

Die einfachste Methode, einen Welpen stubenrein zu machen, ist das "Kisten-Training". Das Bett des Welpen kann eine Schachtel oder Kiste sein, die an einem Ende offen und etwas größer als der Welpe ist. Wenn die Kiste zu groß ist, kann es sein, dass der Welpe in eine Ecke der Kiste kotet oder uriniert, anstatt nach draußen zu gehen. Wenn die Kiste kleiner ist, wird der Welpe sein "Geschäft" eher draußen verrichten, als sein Bettchen zu beschmutzen. Du kannst eine Schachtel oder einen anderen platzraubenden Gegenstand hinten in die Kiste stellen, um sie zu verkleinern, und sie entfernen, wenn der Welpe größer wird. Schließ das Bett oder die Kiste in einem kleinen Bereich ein, z. B. in einer Waschküche. Decke diesen Bereich mit Zeitungspapier ab, für den Fall, dass ein "Unfall" passiert.

Eine weitere gängige Methode zur Stubenreinheit ist das Anlegen eines "Duftpostens". Ein Geruchsposten entsteht auf natürliche Weise, wenn dein Welpe an einem beliebigen Ort uriniert oder seinen Kot absetzt. Dies ist einer der Gründe, warum Welpen immer wieder an den Ort eines "Unfalls" im Haus zurückkehren und dort wiederholt urinieren oder defäkieren. Die Lösung besteht darin, den Duftpfosten an der gewünschten Stelle zu platzieren. Führe den Welpen zu der Stelle im Garten, an der er urinieren und koten soll. Hinterlassen Sie eine kleine Menge Kot in diesem Bereich. Gleich morgens sollte der Welpe schnell zu dem Geruchsposten gebracht werden. So lernt er den Weg zur Tür und zum Geruchsposten. Lasse ihn herumschnüffeln. Sobald er sich erleichtert hat, lobe ihn und bringe ihn sofort ins Haus. Lass ihn nicht herumspielen. Die Toilettenzeit und die Spielzeit sollten im Tagesablauf des Welpen strikt getrennt werden.

Nachdem er sich erleichtert hat, sollte der Welpe gefüttert werden. Nach kurzer Zeit wird der Welpe unruhig und läuft im Kreis und schnüffelt am Boden. Der Welpe sollte dann so schnell wie möglich zur Duftstelle gebracht werden. Diese Routine sollte im Laufe des Tages alle ein bis zwei Stunden wiederholt werden, insbesondere nach den Mahlzeiten, dem Mittagsschlaf und den Spielstunden.

Natürlich wird es in den ersten Wochen zu einigen "Unfällen" im Haus kommen. Schimpf nicht mit deinem Haustier und bestrafe es auch nicht. Selbst 5 Minuten nach dem Vergehen zu schimpfen, ist zu spät - der Welpe wird das Schimpfen nur mit deiner Anwesenheit zum Zeitpunkt des "Unfalls" in Verbindung bringen, nicht mit deinem Unmut über das Malheur. Denk daran, dass es viel effektiver ist, gutes Verhalten zu belohnen als unerwünschtes Verhalten zu schimpfen.

Wie kann ich sicherstellen, dass mein Welpe gut sozialisiert ist?

Die Sozialisierungsphase für Hunde liegt in der Regel zwischen der vierten und zwölften Lebenswoche. In dieser Zeit ist der Welpe sehr empfänglich für soziale Einflüsse. Wenn er gute Erfahrungen mit Männern, Frauen, Kindern, Katzen, anderen Hunden usw. gemacht hat, wird er sie wahrscheinlich ein Leben lang akzeptieren. Fehlen ihm diese Erfahrungen oder sind sie unangenehm, kann er ängstlich oder abweisend werden. Daher solltest du deinen Hund während der Sozialisierungsphase so vielen verschiedenen sozialen Ereignissen und Einflüssen wie möglich aussetzen. "Welpenkindergarten" und Welpentrainingskurse sind ideale Gelegenheiten, deinen Welpen zu sozialisieren. Es ist wichtig, dass dein Welpe nur mit gesunden, vollständig geimpften Tieren sozialisiert wird, bis er seine Welpenimpfungen abgeschlossen hat. Bitte sprich mit deinem Tierarzt, um festzustellen, welche sozialen Interaktionen für Ihren Welpen geeignet sind.

Mein Welpe scheint ständig zu kauen. Warum ist dies der Fall?

Kauen ist ein normales Verhalten von Welpen. Fast alle 28 Milchzähne eines Welpen sind im Alter von etwa 4 Wochen vorhanden. Sie beginnen im Alter von 3 ½ bis 4 Monaten auszufallen und werden im Alter von 6-7 Monaten durch die 42 erwachsenen (bleibenden) Zähne ersetzt. Daher ist das Kauen eine Welpeneigenschaft, mit der du mindestens bis zum Alter von 6-7 Monaten rechnen kannst, wenn nicht länger. Es ist wichtig, dass du alles in deiner Macht Stehende tust, um das Kauen deines Welpen auf akzeptable Gegenstände zu lenken. Sie sollten welpensichere Gegenstände wie Kauknochen aus Nylon und anderes Kauspielzeug zur Verfügung stellen, damit andere Gegenstände verschont bleiben. Vermeiden Sie Hartgummi- oder Plastikspielzeug, da es die Zähne brechen kann, und vermeiden Sie Knochen, da sie zerbrechen und im Verdauungstrakt stecken bleiben können.

Mein Welpe hat Schluckauf und einen seltsamen Geruch im Atem. Ist das normal?

Ja. Viele Welpen haben Schluckauf, der mehrere Minuten andauern kann, wenn sie jung sind. Das ist normal und dauert nur ein paar Wochen oder Monate. Alle Welpen haben einen charakteristischen Geruch in ihrem Atem, den man gemeinhin als "Welpenatem" bezeichnet. Ein Teil des charakteristischen Geruchs wird durch das Zahnen verursacht. Dieser Geruch ist normal und hält nur so lange an, bis der Welpe in ein paar Monaten alt ist.

Wie sollte ich die Zehennägel meines Welpen kürzen?

Welpen haben sehr scharfe Zehennägel. Wenn der Welpe jung ist, kannst du die scharfen Spitzen mit einer Fingernagel- oder Zehennagelschere abschneiden. Wenn der Welpe älter wird, musst du eine Nagelschere für Hunde verwenden. Wenn du zu viel vom Nagel abschneidest, kann es zu Blutungen und Schmerzen kommen. Wenn das passiert, solltest du die Prozedur nicht wiederholen. Einige Tipps zum Trimmen der Nägel:

Wenn dein Hund helle oder weiße Nägel hat, können Sie oft den rosa Bereich durch den Nagel sehen. Wenn Sie den rosafarbenen Bereich meiden, sollten Sie sicher von der Nagelspitze entfernt sein.
Wenn dein Hund schwarze Nägel hat, kannst du diesen rosafarbenen Bereich nicht sehen. Schneide daher jeweils nur 1 mm (1/32") des Nagels ab, bis dein Hund empfindlich wird. Die Empfindlichkeit tritt normalerweise auf, bevor Sie in das Blutgefäß schneiden. Bei schwarzen Nägeln ist es wahrscheinlich, dass du an mindestens einem Nagel zu nahe kommst. Bei manchen Nägeln kannst du jemanden bitten, mit einer Taschenlampe die Seite des Nagels zu beleuchten, um festzustellen, wie weit du noch vom empfindlichen, rosafarbenen Bereich, entfern bist.
Verwende beim Schneiden der Nägel scharfe Trimmer. Stumpfe Trimmer neigen dazu, den Nagel zu quetschen und Schmerzen zu verursachen.
Du solltest immer Blutstiller (eine gerinnungshemmende Substanz) zur Hand haben. Es wird in Tiergeschäften unter verschiedenen Markennamen verkauft, ist aber für das Trimmen der Nägel gekennzeichnet.

Wenn du dich damit nicht sicher fühlst oder eine professionelle Kürzung der Nägel haben willst bietet das auch die Tierarztpraxis deines Vertrauens an.

Gibt es Tipps für Notfälle, die ich kennen sollte?

Es gibt verschiedene Probleme, denen du begegnen kannst. Wende dich in dem Fall sofort an deinen Tierarzt. Zu den allgemeinen Erste-Hilfe-Informationen, die du kennen solltest, gehören die folgenden:

1. Halte das Tier in jeder Notsituation so ruhig wie möglich und versuche, die Wärme zu erhalten, indem du es mit Bettzeug oder Zeitungen zudeckst.

2. Lege dem Hund einen Maulkorb an, bevor du versuchst, Erste Hilfe zu leisten. Im Notfall kann eine Leine oder ein Stück Seil um den Maulkorb des Hundes geschlungen werden, um ein Beißen zu verhindern.

3. Wenn das Tier aus einer Wunde blutet, versuche, die Blutung zu stoppen, indem du die Wunde mit einem sauberen, saugfähigen Verband abdecken und direkten Druck auf die Wunde ausübst.

4. Bei Verbrennungen und Verbrühungen mit kühlem Wasser abspülen; offene Stellen mit einem sauberen Verband abdecken.